16. Februar 2013 - 2 Kommentare

Pixelpedia.de hat neue Eltern oder: Let’s timetravel!

pixelpedia_damalsheute

Das Jahr 2009. In Köln stürzt das Historische Archiv der Stadt ein. Kate Winslet und Sean Penn werden mit dem Oscar ausgezeichnet. Und während des Studiums müssen wir im Modul "Unternehmensgründung" einen Businessplan schreiben. Meine Kommilitonen gründen auf dem Papier Restaurants und Web-TV-Sender - ich denke mir ein spezialisiertes Journalistenbüro aus. Sein Name: Pixelpedia. Weil mir der Name gefällt, sichere ich mir auch die dazu passende Domain pixelpedia.de. Das Journalistenbüro gründe ich natürlich nicht, auch aus anderen Plänen für die Domain wird nichts, also trete ich sie nach einem Jahr wieder ab.

Zurück ins Jetzt. Vor ein paar Tagen fällt mir auf, dass pixelpedia.de inzwischen wieder jemandem gehört: Einer Marketing-Agentur aus Berlin. So ist meine Ex-Domain also in den Medien geblieben, und auch ihr neues Logo erinnert ein bisschen an das, welches ich mir für meinen Businessplan ausgedacht habe. Statt Kleinbuchstaben nutzt die Agentur Versalien. Es ist also alles beim Alten und doch alles anders.

Veröffentlicht von: Mark in Arbeit & Projekte

Kommentare

Daniel
16. Februar 2013 um 19:42

Hi Mark,

wirklich schön geschriebener Artikel!
Dann war es also Zufall das Anfang Januar 2013 die Domain frei war, hatte mich selbst etwas gewundert. Denn schlecht finde ich den Namen/Domain nicht, bisher habe ich noch nicht viel auf der neuen Seite gemacht. Sollte sich aber in naher Zukunft ändern.

Wie ich sehe sind Sie freier Journalist, und würde gerne an dieser Stelle fragen, ob Sie auch als freier Texter evtl. zur Verfügung stehen.

Besten Dank und Gruss Daniel

Lieber Gruss Daniel

Mark
17. Februar 2013 um 10:24

Hi Daniel,

bin gespannt, was du mit der Domain noch alles anstellst – viel Erfolg dabei!
Was die Textproduktion angeht, schicke ich dir gleich noch mal eine Mail.

Grüße
Mark

Eine Antwort verfassen