26. September 2012 - 1 Kommentar.

Ein literarischer (Suhrkamp-)Herbst oder: Mein Favorit für den Deutschen Buchpreis 2012

"Ja, das wird ein literarischer Suhrkamp-Herbst!", schrieb Dirk Knipphals in der taz. Aus einem fachlichen und einem persönlichen Grund gebe ich ihm völlig Recht.

Zum einen finden sich unter den Suhrkamp-Novitäten tatsächlich viele Titel, die es zu lesen lohnt. Nicht umsonst sind Clemens J. Setz mit "Indigo", Stephan Thome mit "Fliehkräfte" und Ulf Erdmann Ziegler mit "Nichts Weißes" für den Deutschen Buchpreis 2012 nominiert: Setz' geheimnisvolles Sci-Fi-Ratespiel reißt einen mit; Thomes Selbstfindungstrip muntert mit tollen Dialogen auf - wie es mit seinem Alles-in-Frage-Stellen gleichsam zum Grübeln bringt; und, mein Liebling, Erdmann Zieglers Entwicklungsroman ist sprachlich zuweilen zwar intellektuell-hochtrabend, vor allem aber einfach hinreißend (und ich hätte nichts dagegen, dass dieser Underdog den Preis abstaubt). "Wer ist Martha?", "Anatomie einer Nacht", "Pulphead", das ich gerade verschlinge - einige spannende Bücher, die einen weiterbringen.

Zum anderen stimme ich mit Knipphals persönlich überein, da ich seit zwei Monaten freiberuflich für den Ex-Frankfurter, jetzt Berliner Literaturverlag als Online-Redakteur tätig bin. Dieser Herbst wird für mich also ein ganz realer Suhrkamp-Herbst. Er ist dadurch aber insgesamt auch ein sehr literarischer Herbst, weil ich mehr noch als zu uMag- und kulturnews-Zeiten Belletristik lese. Ich lese morgens in der Bahn, ich lese abends im Bett, ich lese auf meinem neuen Sony-Reader. Nicht nur Suhrkamp-Bücher, muss dabei betont sein, sondern auch ausgezeichnete Titel wie "Der Russe ist einer, der Birken liebt" aus dem Hause Hanser oder "Sand" von Wolfang Herrndorf und Rowohlt.

Und das ist toll. Dieser Herbst wird ein toller literarischer Herbst!

Veröffentlicht von: Mark in Kunst & Literatur

Kommentare

Hellmuth Opitz
26. September 2012 um 15:49

Hi Mark,

dauert nicht mehr lange und Du bist selbst Suhrkamp-Atutor…
Alles Gute auf dem Weg dahin.

Hellmuth

Eine Antwort verfassen