24. September 2012 - Keine Kommentare!

Spargelpasta mit Cherrytomaten und Rucola

Unter fürzweikochen.de wollten mein Lieblingsmädchen und ich leckere vegetarische Gerichte für zwei Personen sammeln. Aus Zeitgründen ist ein Stand-alone-Kochblog nun doch nicht zustande gekommen, weshalb wir unsere Rezepte ohne den Zwang der Regelmäßigkeit von jetzt an hier sammeln.

Ihr braucht: bloß eine Handvoll Zutaten. 200 g Spaghetti, 250 g weißen Spargel, 1 Zwiebel, zwei Handvoll Cherrytomaten, etwas Sahne und Gemüsebrühe - und natürlich Rucola.

Zuerst: hackt ihr die Zwiebel in winzige Stückchen, halbiert die Tomaten, schält den Spargel und schneidet ihn in mundgerechte Häppchen.

Dann: Nudelwasser aufsetzen! Die Nudeln ins kochende Wasser werfen und so lange drin lassen, bis die Eieruhr klingelt oder die Nudeln an den Küchenfliesen kleben bleiben.

Jetzt geht’s los: Endlich kommt der Spargel ins Spiel beziehungsweise in die Pfanne. Vorher noch fix die Zwiebel in Öl anbraten und dann die Spargelstücke dazugeben, sobald die Zwiebel ein bisschen glasig ist. Lasst das Ganze eine Weile so brutzeln, ohne Spargel oder Zwiebeln schwarz werden zu lassen. (Haben wir schon probiert, schmeckt aber nicht ganz so super.) Nach 5 Minuten nimmt der Spargel ein Bad in Gemüsebrühe (Pi mal Daumen 200 ml) und wird dann mit so viel Sahne verfeinert, wie ihr euren Hüften zumuten wollt. Wenn die Sauce dadurch zu flüssig ist, hilft euch ein bisschen Mehl mit dem Schneebesen untergerührt aus der Patsche – oder wahlweise auch Saucenbinder. Spargel in der Sauce ein bisschen köcheln lassen und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Finale: Hurra, die Nudeln sind auch schon al dente und hüpfen jetzt mit in die Pfanne, wenn noch Platz ist. Sonst gesellt sich der leckere Pfanneninhalt in den Nudeltopf zu den abgegossenen (nicht abgeschreckten!) Nudeln. So wird auch schmutziges Geschirr gespart.

Jetzt nur noch den geputzten Rucola unterheben, Wein einschenken und: fertig!

Veröffentlicht von: Mark in Leben & Reisen

Eine Antwort verfassen