7. August 2012 - Keine Kommentare!

Schluss mit dem Stillschweigen! oder: Von Spielplatz und dem Leben von morgen

Oha. Über einen Monat herrschte in diesem Blog Stillschweigen. Das aber natürlich nicht ohne Grund; in den vergangenen Wochen ist zu viel los gewesen, als dass ich an dieser Stelle Alltagsgeschichten festhalten oder schamlos Eigenwerbung hätte betreiben können. Damit soll es jetzt aber regelmäßig weitergehen - angefangen mit schamloser Eigenwerbung.

Die zweite Ausgabe von Spielplatz ist da! Dieses Mal war der Arbeitsaufwand noch größer, denn wofür wir bei Ausgabe eins noch fast ein ganzes Jahr Zeit hatten, mussten wir nun innerhalb von acht Wochen bewältigen. Zum Glück sind meine Spielplatz-Mitstreiter Henning und Vera so stressresistent, voller Ideen und ohnehin ganz toll, dass wir jede Hürde genommen und am Ende eine superfeine zweite Ausgabe produziert haben. In meiner Euphorie möchte ich sogar behaupten: Wir haben die Messlatte nicht nur erreicht, wir haben sie höher gelegt. Ich freue mich ganz doll.

Den Auftakt eines weiteren Großprojekts, das viel Blogzeit gefressen hat, könnt ihr heute in der Süddeutschen Zeitung begutachten. Der kluge Carsten und ich haben vor ein paar Wochen neun junge Vertreter von Parteien, Kirchen und NGOs an einen Tisch gebracht, um mit ihnen über unser Leben von morgen zu diskutieren: über den Umgang mit Politikverdrossenheit, über das Modell der Liquid Democracy, über Gleichberechtigung und über Patriotismus. Diese Debatten gehen nun in vier Teilen wöchentlich auf jetzt.de online (Teil eins findet ihr hier). Die Fotos stammen von Elena, der wir auch das Spielplatz-Cover verdanken.

Und neben all dem habe ich viele weitere Texte geschrieben (Wen es interessiert, hier sind ein paar: 1, 2, 3, 4), ich habe die wunderschönste Hochzeit aller Zeiten besucht, und dann war ich auch endlich Grillen im Park. Dieses Blog, damit geht es ab jetzt auch wieder weiter.

Veröffentlicht von: Mark in Arbeit & Projekte

Eine Antwort verfassen